Google startet, was Zeitungen verpennt haben: die lokale News-Informations-Shopping-Community

von Steffen Greschner am 21. November 2011 · 53 Kommentare

Google geht in den Staaten den Schritt, den Verlage und Lokalzeitungen in Deutschland verschlafen: Lokalzeitungen Google als Marktplatz für den Einzelhandel. Ähnlich wie mit dem Projekt Online Motor Deutschland, startet Google USA momentan damit lokalen Händlern kostenlose Webseiten anzubieten.

Was aber noch wichtiger ist: Google positioniert sich, mal wieder, als DER Ansprechpartner. Neben den kostenlosen Angeboten sollen Events und Workshops dabei helfen, dem lokalen Einzelhandel den Zugang zum Netz so einfach wie möglich zu machen. newyorkgetonline.com:

Die Positionierung als Dienstleister ist dabei ein intelligenter Schritt den Schulterschluss mit kleinen, lokalen Einzelhändlern zu suchen. Diese Art von Kontakt hatten bisher die ortsansässigen Verlage. Google will mit der Initiative natürlich das eigene Werbegeschäft ankurbeln. Die Gründe gerade den lokalen Bereich voran zu treiben, liefert Google gleich mit:

Small businesses are vital to America’s economic future; the nation’s 27.5M small businesses comprise half the US GDP and create two-thirds of all new jobs. While 97% of Americans look online for local products and services, 52% of New York small businesses do not have a website. That’s a lot of small businesses that are virtually invisible to potential customers looking online.

Gerade in lokalen Gebieten sind solche und ähnliche Modelle der absolut richtige Ansatz. Nach wie vor sind viele Einzelhändler nicht im Netz vertreten und brauchen dringend Hilfe. Wer sich jetzt als der richtige Ansprechpartner in Stellung bringt, kann ganz neue Erlösmodelle denken und anbieten. Es geht gerade für journalistische Angebote darum, sich online neue Märkte zu erschließen und aktiv zu gestalten. Nicht nur auf Leser, sondern auch auf Händlerseite.

Die lokale Community aus Händler und Leser – extrem spannende Spielwiese

Mit etwas Kreativität lassen sich daraus in Zukunft unzählige Erlösmodelle entwickeln, die nicht nur das simple und altmodische Ziel haben, dem Einzelandel das Geld für Anzeigen aus der Tasche zu ziehen. Wer auf der einen Seite die Leser mit gutem Journalismus überzeugt und auf der anderen Seite einen partnerschaftlichen Kontakt zu den Händlern pflegt, der hat eine extrem spannende Spielwiese: Die lokale Community.


Weitere Artikel auf netzleser:

  1. Google Offers startet mit lokalen Angeboten und wildert im Revier der Lokalzeitung Jetzt findet auch google den Weg zu lokalen Angeboten. Noch ist recht wenig über den genauen Ablauf der Angebote bekannt aber das kann ein großes Ding werden. Und eine echte Gefahr für das Anzeigengeschäft in...
  2. eBay-Gründer Omidyar startet lokale Online-Nachrichtenseite eBay-Gründer Pierre Omidyar hat angekündigt, im zweiten Quartal 2010 eine lokale Newsseite für Hawaii zu starten (übrigens sein Wohnort). Wie genau die Seite heißen soll, steht allerdings noch nicht fest. Registriert ist bisher lediglich die Seite...
  3. Hyperlocal oder auch nicht: Es geht um echte Nähe zum Leser und Anzeigenkunden Jim Brady hat die Washingtonpost.com erfolgreich ins Internet geführt und arbeitet heute für JournalRegister Company, einem Dienstleister um Lokalzeitungen den Weg ins Internet zu zeigen. Im Interview mit dem Hyperlocal-Newsmagazin StreetFight erklärt Brady seine Sicht...
  4. Wie bilde ich eine Community – erzähle von Dir! Das Thema Community taucht auch immer wieder auf, wenn es darum geht neue Geschäftsmodelle im Journalismus zu finden. Viele sehen das Heil in einer funktionierenden Community, die bereit ist, sich zu engagieren, Beiträge zu schreiben...
  5. Zeitungen als Technologieanbieter und Marktplatz für den örtlichen Einzelhandel Was spricht eigentlich dagegen, dass Zeitungen zum größten Online-Einzelhändler ihrer Stadt werden? Zum Technologieanbieter, der an der Quelle für das richtige Marketing sitzt. Geld verdienen mit Umsatz, anstatt mit dem Verkauf von Werbefläche – mit...

{ 52 Kommentare… lies sie unten oder schreib selbst einen }

kobe 11 Dezember 3, 2021 um 11:41

I would like to show appreciation to this writer just for bailing me out of this particular trouble. Because of scouting through the world-wide-web and obtaining notions which were not beneficial, I thought my life was gone. Living without the answers to the difficulties you have resolved by way of this report is a critical case, and those which may have in a wrong way affected my career if I had not encountered your web blog. Your good natural talent and kindness in dealing with all things was useful. I’m not sure what I would’ve done if I hadn’t discovered such a stuff like this. I can at this moment relish my future. Thanks so much for your reliable and results-oriented help. I won’t think twice to recommend your web page to anybody who would need guide on this subject matter.

Antworten

supreme clothing Dezember 3, 2021 um 11:42

Thanks so much for providing individuals with remarkably marvellous possiblity to read from this website. It’s always so nice and full of a good time for me personally and my office fellow workers to search your web site particularly thrice every week to see the new guides you will have. And of course, I’m at all times satisfied considering the extraordinary opinions you give. Certain 3 points on this page are truly the most beneficial we’ve had.

Antworten

Schreib einen Kommentar

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
  Für die reinen Beobachter: Benachrichtigen ohne eigenen Kommentar.

{ 1 Trackback }

Previous post:

Next post: