Wie kommt der lokale Händler zur Onlinewerbung

von Steffen Greschner am 7. Februar 2012 · Kein Kommentar

Streetfight hat ein Thema aufgegriffen, das auch im deutschen Markt noch sehr im Argen liegt: 5 Tips for an Effective Hyperlocal Advertising Campaign:

As hyperlocal advertising continues to heat up, publishers and merchants are working together to figure out what makes online ads most effective. Here are five tips from top hyperlocal publishers that can help merchants stay ahead of the curve.

Zusammengefasst ergibt das für mich drei Kernpunkte:

  • Nimm die Kunden bei der Hand. Die meisten kennen das Online-Business nicht und brauchen Beratung bis runter zu den Grundlagen. Daraus ergeben sich aber auch wieder Chancen, mit dem Kunden eine enge Beziehung aufzubauen und sich als der Online-Dienstleister zu präsentieren. Beratung in der Umsetzung erfolgreicher Onlinewerbung gehört dazu – nicht nur der Verkauf des Anzeigenplatzes.
  • Baue enge Beziehungen auf. Im Lokalen sind die Kunden um die Ecke. Besser als Mailen oder Anrufen ist immer noch der persönliche Besuch. Ja, auch ein Journalist kann mal mit einem Werbekunden sprechen und bei der Gelegenheit fragen, wie es eigentlich läuft im Business.
  • Das Leben ist offline. Zumindest der größte Teil der meisten Menschen. So müssen im lokalen Umfeld auch die Kampagnen gedacht werden. Viele Werbekunden haben mit Klickzahlen und CPC-Gerede nicht viel am Hut. Sie wolle auch nicht online verkaufen, sondern Menschen, die zum Schluss in den Laden marschieren. Es geht um Relevanz und nicht um pure Klickzahlen.

Natürlich dürfen auch technische Möglichkeiten, Mobile und Co. nicht außen vor gelassen werden. Der Erfolgsfaktor wird im lokalen aber noch für einige Zeit darin liegen, wie gut es dem Vertrieb gelingt, die online oft vollkommen unerfahrenen Unternehmer und Händler an die Onlinewelt heranzuführen.


Weitere Artikel auf netzleser:

  1. Lokale StartUps: unterfinanziert und zukunftsfest Weil es toll zur momentanen Debatte zur Tragfähigkeit lokaljournalistischer StartUps passt: Auch in den USA werden Lokalblogs durchaus kontrovers diskutiert. Einen tollen Denkanstoß dazu hat das Streetfightmag heute gegeben: Financial sustainability is one of the...
  2. eBay-Gründer Omidyar startet lokale Online-Nachrichtenseite eBay-Gründer Pierre Omidyar hat angekündigt, im zweiten Quartal 2010 eine lokale Newsseite für Hawaii zu starten (übrigens sein Wohnort). Wie genau die Seite heißen soll, steht allerdings noch nicht fest. Registriert ist bisher lediglich die Seite...
  3. Wann kommt die erste Lokalmedien Shopping-Party? Tupper, Lesekreise, Pepperparties und Co. – Shopping-Parties funktionieren schon seit Jahrzehnten erfolgreich. Warum? Weil sich kleine Communities bilden, die einen Abend Spaß haben und nebenbei noch coole Sachen kaufen. Das Potential, das darin steckt wird...
  4. Die Online-Big-Player beackern den lokalen Markt Die realen lokalen Märkte werden in den nächsten Jahren die wohl am härtesten umkämpften sein. Die letzten Bastionen der Lokal- und Regionalzeitungen und die Gebiete der Wochen- und Anzeigenblätter, sind längst das Ziel der Großen...
  5. Diskussion zu Web-Währungen Bei Jochen auf excitingcommerce startet gerade eine schöne Diskussion zu Web-Währungen, wie flattr oder ähnlichem. Braucht man eine eigene Währung im Netz, mit der man seine Tribut, z.B. für einen tollen Artikel, zollen kann? Die...

Schreib einen Kommentar

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
  Für die reinen Beobachter: Benachrichtigen ohne eigenen Kommentar.

Previous post:

Next post: