RP-Online investiert weiter in digitales Wachstum

von Steffen Greschner am 23. November 2011 · 2 Kommentare

Die Rheinische Post gehört schon länger zu einem der Vorreiter, was neue Erlös- und Geschäftsmodelle angeht. Einen inzwischen sehr weit entwickelten Konzeptansatz für den Umstieg auf 100% Digital, verfolgt die Rheinische Post seit 10 Monaten mit RP Plus, einer digitalen Sonntagszeitung, die ausschließlich für Apples iPad angeboten wird:

Der Schritt zu RP Plus als rein digitales Angebot, kam laut Pojektmanager Sebastian Brinkmann aus der einfachen Überlegung, dass die Rheinische Post traditionell keine Sonntagsausgabe anbietet: “Wie kriegen wir den 7.Tag gefüllt und was ist das richtige Produkt für das iPad?”

Bewusste Entscheidung digitales Testprojekt

Bei der Rheinischen Post hat man sich ganz bewusst für ein 100% digitales Sonntagsmagazin für das iPad entschieden – finanziell zahlt sich das momentan zwar noch nicht aus, ist aber eine spannende Spielwiese. Natürlich ist das Ziel mit RP Plus langfristig Geld zu verdienen. In erster Linie bietet das Projekt heute aber die Chance zu testen und neues Know How zu erlenen und zu entwickeln.

Team von Acht Mitarbeitern lernt, testet und entwickelt

Acht Mitarbeiter arbeiten Vollzeit an RP Plus. Großteils rekrutiert aus dem eigenen Haus. Die Rheinische Post testet mit RP Plus momentan neue Darstellungsformen und Möglichkeiten. Die Redakteure entwickeln Konzepte, die Geschichten in Text, Bild, Ton und Video transportieren:

Zum Angebot gehören spannende Reportagen und Analysen, dazu Porträts und Interviews – in gewohnter Qualität der Rheinischen Post, aber in einer völlig neuen, multimedialen Aufbereitung. Interaktive Grafiken, Bilderstrecken, Videos und 360°-Panoramafotos setzen neue Standards bei der Umsetzung der Themen.

Projektleiter Sebastian Brinkmann sieht in RP Plus auch die Chance neue Erlösmodelle zu testen. Zum Beispiel mit 360°-Ansichten zu Shoperöffnungen oder in Auto-Präsentationen. Aktuell wird das Sonntagsmagazin für 1,59 Euro pro Ausgabe oder etwas günstiger im Abo angeboten.

Die Zukunft für das Projekt ist gesichert

Zu Download-Zahlen wollte RP-Online nichts sagen, außer den bekannten Satz: “Wir sind mit der Entwicklung sehr zufrieden.” Der Projektleiter macht aber auch klar, dass zum derzeitigen Zeitpunkt mit RP Plus kein Geld verdient wird. Dafür hat das RP PlusTeam eine extrem lange Wunschliste neuer Entwicklungen und Anpassungen angesammelt und das ist für das Projekt momentan am meisten wert. Eine grobe Einschätzung, dass bei RP Plus die Zahlen ganz anständig sind, gibt die Facebook-Fanpage mit knapp 500 Fans und recht guter Teilhabe.


Weitere Artikel auf netzleser:

  1. istlokal.de will Lokaljournalismus weiter pushen Ganz aktuell ist wieder mehr Bewegung in den Lokaljournalismus gekommen. Hardy Prothmann vom Heddesheimblog und Peter Posztos von der Tegernseerstimme haben aus istlokal.de eine gemeinsame Firma gegründet: Ziel der Unternehmung ist die professionelle Unterstützung des...
  2. eBay-Gründer Omidyar startet lokale Online-Nachrichtenseite eBay-Gründer Pierre Omidyar hat angekündigt, im zweiten Quartal 2010 eine lokale Newsseite für Hawaii zu starten (übrigens sein Wohnort). Wie genau die Seite heißen soll, steht allerdings noch nicht fest. Registriert ist bisher lediglich die Seite...
  3. Welt Online Energieauktion: gut umgesetztes Gruppenkauf- bzw. Groupon-Konzept Auf Welt Online läuft seit letzten Freitag, 08. April 2011, zum zweiten Mal eine Energieauktion. Das Prinzip dahinter ist vergleichbar mit einem Groupon-Konzept mit mehr Laufzeit. Welt Online sucht bei der Aktion Leser, die ihren...
  4. Tegernseer Stimme: Lokal wird Online wird Print *update vom 12. April 2011* Das Print-Magazin ist inzwischen verteilt. Anschauen kann man es sich unter folgendem Link: Tegernseer Stimme Magazin als PDF Für einen Lokalblog sieht das Magazin sehr professionell aus. Und durch die...
  5. In eigener Sache: istlokal.de gegründet – Förderung des unabhängigen Online-Lokaljournalismus Eine kurze Meldung in eigener Sache: Ich war letzten Samstag in Nürnberg und habe gemeinsam mit anderen Bloggern, Online-Lokaljournalisten, Hyperlocal-Bloggern, Lokalblog-Betreibern, … – wie auch immer man sie nennen mag – den Verein istlokal.de gegründet....

{ 1 Kommentar… lies ihn unten oder schreib selbst einen }

Lands' End Coupons September 7, 2016 um 13:15

iron being because of their rank and file

Antworten

Schreib einen Kommentar

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
  Für die reinen Beobachter: Benachrichtigen ohne eigenen Kommentar.

{ 1 Trackback }

Previous post:

Next post: