derwesten.de: erster Groupon für Lokalzeitung *update*

von Steffen Greschner am 9. März 2010 · 3 Kommentare

*update*
Inzwischen ist eine WESTDEAL-Anzeige auf der Startseite von DERWESTEN eingebunden. Leider noch etwas unscheinbar und relativ weit unten in der Sidebar. Einen redaktionellen Beitrag konnte ich bisher noch nicht finden. Aber es sind ja auch noch ein paar Tage bis zum Start.
westdeals werbung */update*

Das hat zum Glück nicht lange auf sich warten lassen: Mit der WAZ-Mediengruppe, bzw. DERWESTEN steigt die erste deutsche Lokalzeitung in das Groupon-Fieber mit ein. Ich hatte Mitte Januar schon drüber geschrieben, dass sich Groupon-Konzepte sehr gut für Lokalzeitungen eignen. Vor ein paar Tagen ist zu dem Thema auch ein Kommentar auf theeuropean.de erschienen. In sechs Tagen geht es also los. Unter www.westdeal.de gibt es ab 15. März das erste deutsche Gruppenkauf-Angebot eines klassischen Verlagshauses.

westdeal.deDie Seite ist sehr schön gestaltet und übersichtlich gehalten. Mich freut vor allem, dass die Macher das Konzept scheinbar richtig verstanden haben: Sie versuchen erst gar nicht ein großes “Sammelangebot” für den kompletten Ruhrpott zu starten, sondern bieten spezielle Angebote für die einzelnen Gebiete und Städte. Zumindest lässt der Newsletter darauf hoffen.

Im About schreibt WESTDEAL dazu:

WESTDEAL ist eine Gutschein-Plattform, die tolle Schnäppchen aus vielen verschiedenen Bereichen wie z.B. Lifestyle, Gastronomie, Wellness, Beauty, Sport, Event, Dienstleistung oder Handel in Ihrer Stadt oder Region mit hohen Rabatten anbietet! Um diese Konditionen zu erhalten, wird eine Einkaufsgemeinschaft gebildet. Die einzige Bedingung ist der Verkauf einer bestimmten Anzahl an Gutscheinen innerhalb einer festgelegten Zeit.

Gut gefällt mir, dass auch gleich auf die Vorteile für die Händler und Anbieter der Aktionen eingegangen wird. Immerhin steht und fällt alles mit den passenden Schnäppchen. Wie ich es mir gewünscht habe, ist das Einstellen von Angeboten für die Händler komplett kostenlos. Erst am Ende der Aktion muss der Händler eine Provision an WESTDEAL zahlen – aber nur, wenn die Aktion erfolgreich war:

  • Sie erhalten kostenfreie Werbung.
  • Die Werbung erfolgt online und in Ihrer Lokalzeitung.
  • Sie erreichen durch crossmediale Werbung neue Zielgruppen.
  • Ihr Unternehmen erhöht seinen Bekanntheitsgrad in kürzester Zeit.
  • Sie gewinnen viele Neukunden.
  • Sie erhöhen Ihren Umsatz.
  • Sie haben kein Risiko.
  • Sie haben kein Investment.
  • Sie haben keinen Aufwand.
  • Die Abwicklung erfolgt über WESTDEAL.
  • Nur wenn der Deal zustande kommt, erhält WESTDEAL eine geringe Marge.

Spannend wird jetzt nur, wie mutig die Redaktion vom Westen bei der endgültigen Umsetzung ist. Bisher ist auf der Seite noch nichts zum WESTDEAL zu finden. Ich hoffe mal, dass sich das die nächsten Tage ändert und das Angebot gut auf der Startseite integriert wird und nicht irgendwo im Shop-Bereich untergeht und versauert – das ist vor ein, zwei Jahren schon einigen Versuchen von Liveshops auf Zeitungsseiten passiert.

Entscheidend für den Erfolg oder Misserfolg wird für den WESTEN jetzt sein, ob es gelingt, die Leser und die Anbieter der Aktionen von dem neuen Angebot zu begeistern. Dafür braucht es auch redaktionellen Content, der das Konzept erklärt, die Vorteile zeigt und Lust darauf macht.


Weitere Artikel auf netzleser:

  1. e-commerce vs. Journalismus:
    Groupon-Konzepte für Lokalzeitungen
    In regelmäßigen Abständen dreht die deutsche e-commerce Branche durch: Da kommt ein neues Konzept aus den Staaten zu uns rüber geschwappt und kurz drauf schießen die Klone wie Pilze aus dem Boden. Vor einer Weile...
  2. Coupons und Gutscheine als Chance für (Lokal)Zeitungen Ich habe vor einiger Zeit schon mal über Groupon Konzepte als Chance für Lokalzeitungen geschrieben. Jetzt habe ich gerade einen Beitrag bei www.niemanlab.org über den Aufschwung von Coupons/ Gutscheine im amerikanischen Markt gelesen. Gutscheine waren...
  3. STRATFOR: Paid-Content funktioniert doch Während die New York Times zum zweiten Mal versucht ihre Online-Inhalte zu Geld zu machen, zeigt ein anderes Unternehmen, wie mit wirklichen Qualitätsinhalten Geld zu verdienen ist: STRATFOR Global Intelligence. CEO Dr. George Friedman hat...
  4. Es gibt keine neuen Erlösmodelle im Journalismus Etwas vermessen das direkt zu Beginn eines Blogs zu schreiben. In einem Blog welches sich mit neuen Geschäftsmodellen im Internet beschäftigt. Und dann auch noch von einem Gastautor. Aber zumindest laut Robert Niles von Online Journalism...
  5. Verlage müssen sich mehr auf das mobile Internet einlassen Daran, dass das Internet in Zukunft immer mobiler wird, hat wohl kaum jemand Zweifel: Anstatt am Rechner werden Nachrichten und Infos in den nächsten Jahren mehr und mehr über mobile Geräte konsumiert. Den Anfang hat...

{ 3 Kommentare… lies sie unten oder schreib selbst einen }

Dennis März 9, 2010 um 16:38

Ich finde den Vorstoss von DERWESTEN gut und sinnvoll. WestDeal hält bereits wichtige Asstes für einen Erfolg: (a) eine Anzeigen-Abteilung, (b) Kontakt zu Händlern und (c) Glaubwürdigkeit bei Nutzern.

Das alles kann helfen diesen Groupon-Klon zu etablieren. Allerdings wird auch WestDeal am Anfang Marketing-Geld in die Hand nehmen müssen, um das Modell in der breiten Masse bekannt zu machen – so wie es Citydeal gerade macht.

PS: Ich erwarte immer noch einen Klon von PRINZ und Qype … :)

Antworten

Steffen (netzleser) März 9, 2010 um 17:04

ja, die Vorteile a) b) c) sind wohl bei jeder Lokalzeitung gegeben. Darum ist der Schritt von DERWESTEN selbst ein Groupon aufzusetzen nur folgerichtig. Ich hoffe, dass noch einige folgen werden.

Beim “Marketing-Geld” haben Zeitungen dazu noch den Vorteil, dass sie sich ziemlich geil selbst bewerben können. Immerhin haben sie bisher die Marketing-Gelder der anderen eingesackt… ;-)

Von Qype hab ich auch schon einiges erwartet. Aber irgendwie kommen die nicht richtig in die Pötte.

Antworten

Lisa März 9, 2010 um 18:51

Komme ja nicht umhin zu sagen, dass es schön zu hören ist, dass DerWesten mit einem eigenen Groupon endlich eben den Westen an den Start bringen. Die Groupons haben sich ja in erster Linie auf Ost- und Süddeutschland beschränkt. Wie man bei http://www.tagesangebote.de sehen kann, sind die Deals im Ruhrgebiet noch eher spärlich gesät. Das sollte sich schleunigst ändern.

Antworten

Schreib einen Kommentar

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
  Für die reinen Beobachter: Benachrichtigen ohne eigenen Kommentar.

Previous post:

Next post: